Frühstart - Elterninitiative für Früh- und Risikogeborene Hamburg e.V.
Lärmohren und Söckchen
Termin und Ort verabreden wir gern individuell mit Ihnen! Bitte wenden Sie sich an unsere Projektleiterin Andrea Rahlf, Tel. 040-1818873038, fruehstart(at)yahoo.de.

Workshop-Information zum Download

Wenn Sie Eltern eines Frühchens sind und den Eindruck haben, Ihr Kindergarten, Kita oder Schule könnte Interesse an einem Workshop haben, leiten Sie gern unsere Kontaktdaten an Ihre Einrichtung weiter, oder Sie melden sich einfach direkt bei uns.
Ein Workshop von Frühstart

Sensibilisierung für die Bedürfnisse Frühgeborener und ihrer Eltern


In den letzten Jahren sind viele Institutionen gegründet worden, die sich mit der Betreuung und Förderung von Frühgeborenen und ihren Eltern befassen:
Nachsorgeeinrichtungen, die den Übergang von der Klinik nach Hause ambulant begleiten. Nachsorgeambulanzen an den Geburtskliniken, die die weitere psychosoziale und gesundheitliche Entwicklung des Kindes kontrollieren und gemeinsam mit den Eltern weitere Fördermaßnahmen planen.
Frühfördereinrichtungen, die das Kind und seine Eltern in der weiteren Entwicklung unterstützen.

Dieses soziale Netz trägt die Familien durch die ersten Lebensjahre des Kindes.

Nach dieser Zeit stellen die Übergänge in den Kindergarten/die Kita und später in die Schule weitere Herausforderungen für die Frühgeborenen und ihre Eltern dar:
Mögliche Entwicklungsverzögerungen, erhöhte Reizoffenheit verbunden mit Stressanfälligkeit, Konzentrationsprobleme und Trennungsängste können zu "Stolpersteinen" bei der sozialen Integration und beim Lernen werden. Es können Situationen entstehen, in denen sich Erzieher/innen und Lehrer/innen überfordert und Eltern sich nicht genügend mit ihren Problemen wahrgenommen fühlen.

Angesichts der Erfahrungen mit der Frühgeburt ihres Kindes machen Eltern sich viele Gedanken über die Betreuung in einer Kita oder später in der Schule. Sie stellen sich Fragen wie z.B.:
  • Ist unser Kind altersgemäß entwickelt?
  • Wann ist der richtige Zeitpunkt für den Übergang in eine Kita/Schule?
  • Wann ist unser Kind schulreif?
  • Welche Kita/Schule ist die richtige für unser Kind?
  • Kann die Kita/Schule unser Kind angemessen fördern und seine Besonderheiten genügend berücksichtigen?
  • Wie wird unser Kind die Trennung von uns Eltern erleben und bewältigen?

Durch die steigende Zahl von Frühgeburten setzen sich Kindergärten, Kitas und Schulen immer häufiger mit Frühgeborenen und ihren Problemen auseinander.

Von vielen Erzieherinnen wurde daher der Wunsch an uns herangetragen, mehr über Frühgeborene zu erfahren. Hieraus erwuchs die Idee, Institutionen wie Kindergärten, Kitas und Schulen in Hamburg und Umgebung einen Workshop zur Frühgeborenen-Thematik anzubieten.

Die Ziele/Inhalte des Workshops

  • Wir möchten die Teilnehmer "mit allen Sinnen" für die Erfahrungen frühgeborener Kinder und ihrer Eltern sensibilisieren. Anhand von Frühchenpuppen, in der Größe passenden Schnullern, Windeln und Kleidungsstücken, den entsprechenden medizinischen Geräten, Hörproben und Fotos von einer Intensivstation zeigen wir, unter welchen Umständen Frühgeborene ihre ersten Lebensmonate verbringen.

  • Wir informieren die Teilnehmer über die Besonderheiten der Entwicklung von Frühchen im Vergleich zu termingerecht geborenen Kindern.

  • Wir wünschen uns, dass die Teilnehmer ihr professionelles Handeln reflektieren und Anregungen für die Arbeit mit Frühgeborenen erhalten. Die Inhalte werden auf die jeweilige Berufsgruppe abgestimmt sein.